Krainer

17/20 WertungWertungWertungWertung
Standort

Grazer Straße 8665 Langenwang Steiermark

Testbericht

Gault&Millau Punkte

17 / 20

WertungWertungWertungWertung
Auf der Homepage, auf der Astrid und Andreas Krainer sich vorstellen, wird man mit einem kraftvollen Zitat begrüßt. Der erste Satz bleibt hängen: „Unsere Teller sind eine Bühne für die bäuerliche Landwirtschaft." Wow. Besser und präziser kann man sein Rollenverständnis als Köchin und Koch nicht definieren. Im Fall von Astrid und Andreas Krainer sieht das dann so aus: Als Gedeck werden Brot, Butter und Speck serviert. Das Brot ist ein von Astrid Krainer selbst gebackenes Sauerteigbrot, die Butter kommt von Kuh und Ziege und der „Speck“ steht hier als Überbegriff für diverse geräucherte Köstlichkeiten aus der Selchkammer von Andreas Krainer. Beim ersten Gang wird gebeizter Saibling aus dem Pretultal serviert. Mit eingedicktem Joghurt, Senfgurke und Gurkensorbet. Ein herrlich frischer und erfrischender Gang. Von dort, dem Fuße der Pretulalpe, kommen auch die Weinbergschnecken für den nächsten Gang. Zu den Schnecken werden noch Erdäpfelcreme, Kalbskopf, Nussbutter und – auf Wunsch – auch Salzburger Kaviar serviert. In Summe ein großartiges Menü, dem die Krainers den Titel „Wald & Heimat“ gaben. Ein Wort noch zu den Weinen: Die Weinkarte ist solide und kompetent kuratiert. Es gibt klarerweise einen Steiermark-Schwerpunkt, aber auch ausgezeichnete französische und deutsche Weine sind zu finden. Eindrucksvoll ist vor allem der Fokus auf Riesling.

Auf dem Laufenden bleiben

Melden Sie sich kostenlos für unseren wöchentlichen Newsletter an.